Der Weg zur Reise-Grossformatkamera

eingetragen in: Allgemeines | 0

Es folgt ein Gastbeitrag von Pascal Stingl. Pascal ist gelernter Laborant, und begeisterter Hobbyfotograf. Mit einem Fable für historische Kameras und Linsen, dauerte es nicht lange, bis er auch die analoge Welt erkundete. Fokus seiner Arbeiten liegt bei unbelebten Motiven und technischen Spielereien. Der Prozess ist ihm genau so wichtig wie das Ergebnis.

Toyo45CF

Der Weg zur Reise-Grossformatkamera
Oder der ultimative Einkaufsführer für leichte 4×5 Kameras

Einen herzlichen Gruss an alle Leser von Absolut Analog. Nachdem meine erste Grossformat-Kamera einen neuen Besitzer gefunden hat, habe ich mich nach kurzer 4×5 Pause erneut mit dem Format und den Kameras auseinandersetzt. Diesmal nicht mit dem Ziel nur günstig eine möglichst vielfältige Ausrüstung zu erwerben, sondern mit dem Ziel eine Kamera zu suchen, die meinen Bedürfnissen entspricht. 
Man könnte meinen der Markt sei sehr klein. Fängt man aber an zu suchen, so stolpert man immer wieder über neue, und alte Hersteller, die einem noch völlig unbekannt waren.

Nach ein paar Wochen Recherche für die nächste 4 x 5 Kamera ohne Erfolg, habe ich angefangen den (für mich) wichtigen Teil der Informationen tabellarisch zusammenzufassen, um einen wirklichen Überblick zu bekommen. Herausgekommen ist eine Marktübersicht für leichtes Grossformat im Format 4 x 5.

Ungewöhnlich wird für die meisten die Anordnung nach Volumen sein, aber letztendlich ist es das Kriterium wenn es darum geht: Was kann ich mitnehmen?
Um das Ganze nun komplett zu machen, habe ich es noch auf die Objektive ausgeweitet. Es sollte ein Grossteil der modernen Linsen vertreten sein. Alle geordnet nach Kriterien für den Transport im Gelände. 
Die Tabellen und viele weitere Informationen über die Grossformat-Fotografie (mit Schwerpunkt Ausrüstung) findet ihr auf meinem Blog.

Und was ist nun daraus geworden? Ich habe mich nach viel hin und her für eine Toyo 45CF entschieden. Sie ist nicht die leichteste, nicht die kleinste, nicht die beweglichste, dafür aber die, die mir am meisten zusagt. 
Die Toyo 45CF ist eine Kamera aus Carbon/Polycarbonate, und damit recht leicht. Ich musste mich erst einmal an den Gedanken gewöhnen eine Kamera aus Plastik zu nutzen. Als die Kamera dann das erste Mal aufgebaut vor mir stand, wurden diese Bedenken völlig zerstreut. Plastik hin oder her, die Kamera ist kein Spielzeug, sondern definitiv so solide wie alle anderen auch. 
Wenn die Kamera geschlossen wird, bildet sie einen kompakten Block, der alle Teile (auch die Mattscheibe) gegen Einwirkung schützt. Zusätzlich hat auch noch eine kleine Linse Platz, und kann beim Zusammenklappen an der Standarte verbleiben. Ganz nebenbei ist die Kamera auch günstig zu bekommen. 
Den Platz füllt bei mir nun das extrem kompakte 150 mm Xenar von Schneider. Die Linse ragt kaum aus einem Copal 0 Verschluss, und wiegt gerade so viel wie ein Planfilmhalter. Zusammen bringen die beiden 1,7 kg auf die Waage. Dazu kommt noch die Abdeckung der Mattscheibe, die Objektivplatine und die Schnellwechselplatte, sowie die Linhof-Adapter. Am Ende stehen 2,4 kg für eine komplette Ausrüstung auf der Waage.

Es gab für mich noch 3 weitere Kameras, welche in die nähere Auswahl kamen. Ich möchte kurz anreissen, warum es Diese nicht geworden sind.

Die Toyo VX125 – ist leider zu gross für den Transport
Canham DLC – mir gerade zu teuer 

Chamonix 045N-2 – Frontstandarte schien mir zu fummelig

Ich bin mir sicher, dass Ihr zu einem anderen Schluss kommen werdet, und dass ist gut so. Gerade im Grossformat sollte man auf seine eigenen Bedürfnisse, und nicht die des Nachbarn hören.

Viel Freude beim Stöbern

Pascal Stingl – www.pascalstingl.ch

Verfolgen Chris Marquardt:

Chris Marquardt ist Fotograf, als Autor schreibt er Fotobücher, und als Produzent hat er die Finger in mindestens sechs bis acht unterschiedlichen Podcast-Produktionen. Seit 2006 unterrichtet er internationale Fotoworkshops und veranstaltet Fotoreisen ans Ende der Welt. Chris ist regelmäßiger Gast im US-Radio, um dort fotografische Fragen zu erörtern. Gemeinsam mit Monika Andrae hat er das Buch Absolut analog verfasst und arbeitet an weiteren Buchprojekten. Mehr…

Bitte hinterlasse eine Antwort