DIY-Dunkeltuch für das Großformat

eingetragen in: Allgemeines | 1

Dunkeltuch in Aktion

Uns erreichen immer wieder Anfragen, wo man günstig ein gutes Dunkeltuch kaufen kann. Meistens lautet unsere Antwort – am besten Du machst Dir einfach eines selbst.  Wenn man sich die Preise für Dunkeltücher – auch auf dem Gebrauchtmarkt anschaut ist das einfach die kostengünstigste und aus unserer Sicht auch beste Option.

Ein Dunkeltuch muss nicht viel können, außer Dir beim Fokussieren an Deiner Großformatkamera unerwünschtes Licht von der Mattscheibe fernzuhalten (dazu würde es im Prinzip auch schon genügen, einfach ein Dunkles T-Shirt über Kamera und Kopf zu legen ;-)). Außerdem ist es sinnvoll, das Tuch bei windigem Wetter in irgendeiner Form am Wegfliegen zu hindern.

Chris und ich(*) haben beide ein selbstgenähtes Tuch das dieses Anforderungen leicht erfüllt – und das zum Materialwert von weniger als 15 Euro. (*Chris’ Tuch wurde von einem lieben Hörer – meines von mir genäht)

Das Tuch ist im Prinzip nichts anderes als ein umsäumtes Stück Verdunklungs-Stoff mit einem Tunnelzug und durchlaufender Kordel an der oberen Kante, sowie einem Klettverschluss, der hilft, das Tuch um die Kamera zu einem Schlauch legen und zu fixieren. Mehr ist i.d.R. nicht nötig, um auch bei mäßig windigem Wetter komfortabel arbeiten zu können.

20161202_img_1389

Dunkeltuch Material-Liste:

  • Verdunklungsstoff, schwarz. Zum Beispiel diesen hier.
    Für ein Tuch von 100cm  x 100cm benötigst Du  104cm x104cm Stoff
  • Kordel 4mm Durchmesser z.B. diese hier:  … in lokalen Kurzwarenläden oder Kaufhäusern kann man sie auch als Meterware erwerben, dann muss man sich nicht überlegen, was man mit den restlichen 8,90 m anfängt.
    Für Dein Tuch brauchst Du ca. 110cm
  • 2 Kordelstopper, z.B. solche(auch hier ist es oft billiger, die in Stoffläden oder Kurzwarengeschäften einzeln zu kaufen, als – wie hier – fertig abgepackt)
  • Klettverschluss 5cm (d.h. jeweils 5cm Haken- und 5cm Flauschband) zum Aufnähen. Z.B. dieses hier.
    Achtung: nehmt besser kein selbstklebendes Band – nur aufgeklebt hält es nicht lange und schwächere Nähmaschinen weigern sich oft, durch den Klebstoff zu nähen, der gerne Fäden zieht und Nadel verklebt.
  • passendes Nähgarn und wenn verfügbar eine Nähmaschine (mit genug Geduld kannst Du das Tuch natürlich auch mit der Hand nähen)
Skizze des Zuschnitts
Skizze

Anleitung:

  1. Schneide den Stoff auf 104 cm im Quadrat zu (die Nahtzugabe ist enthalten, das ergibt ein Tuch von 1×1 Meter).
  2. Drei der vier Kanten werden mithilfe eines Umschlagsaums eingefasst. Dazu wird der Stoff unversäubert zweimal jeweils einen Zentimeter eingeschlagen, flachgebügelt und dann abgesteppt.Lege dazu den Stoff mit der „schönen“ Seite nach unten auf den Tisch. Falte die erste (zukünftig untere) Kante 1 cm um und bügle den Umschlag flach.Schlage diesen um die offene Stoffkante einen weiteren 1 cm nach innen um, so dass diese Stoffkante nun verdeckt ist. Bügle den Umschlag wieder flach und fixiere ihn ggf. mit einer Reihe von Stecknadeln, die Du senkrecht zur Kante durch die Stofflagen steckst.Steppe die Kante mit der Nähmaschine von der linken Seite in knapp 1cm Abstand zum Rand ab. Dazu werden die Stecknadeln eine nach dem anderen herausgezogen, bevor sie von der Nadel erfasst werden können (sicher ist sicher ;-))
    Wiederhole das für die zwei weiteren (die beiden seitlichen) Kanten.
  3. Versäubere nun die obere Kante mit einem Overlock- oder einem Zickzackstich.
  4. Schlage die Kante 2 Zentimeter um  und bügle sie flach. Wer mag, steckt diesen so entstandenen Tunnel wieder mit Stecknadeln fest.
  5. Steppe den Tunnelzug in knapp 2 cm Entfernung zur Umschlagkante fest (die Stecknadeln dabei wieder eine nach der anderen ziehen, bevor die Nähmaschinennadel sie erwischt)
  6. Ziehe nun mit Hilfe einer großen Sicherheitsnadel die Kordel durch den entstandenen Tunnel. Ziehe auf jedes Ende einen  Kordelstopper und sichere die Enden mit jeweils einem Knoten.
  7. Bringe auf der linken Stoffseite der beiden seitlichen Kanten, je eine Seite des Klettverschlusses an – jeweils ca 5-10 cm vom Tunnelzug entfernt.
Klettverschluss
Klettverschluss

Fertig ist Dein selbst gemachtes Dunkeltuch.

Viel Spaß bei der nächsten Fototour mit Deiner Großformat-Kamera 🙂

Verfolgen Monika Andrae:

Monika Andrae ist nicht nur Autorin und preisgekrönte Fachfrau für Onlinefragen, sie verfolgt auch eine Mission: die von Tag zu Tag technischer erscheinende Welt der Fotografie ein Wenig kreativer zu machen. Und das tut sie gleich mehrfach. Ihr Podcast Monis Motivklingel erfährt von Tag zu Tag mehr Zuspruch und ihr Blog ist ein spannender Mix alltäglicher Dinge und kreativer Themen, die sie mit spitzer Feder niederschreibt. Gemeinsam mit Chris Marquardt veranstaltet sie die Workshops der Absolut-Analog-Reihe und hat wiederholt Fotografen zum Mt. Everest begleitet.

Eine Antwort

  1. […] DIY-Dunkeltuch für das Großformat [Absolut Analog] […]

Bitte hinterlasse eine Antwort