Kodak bringt EKTACHROME zurück

eingetragen in: Allgemeines | 0
Share this post by e-mail
You can enter up to five recipients. Seperate them with a comma.





The provided data in this form is only used to send the e-mail in your name. They will not be stored and not be distributed to any third party or used for marketing purposes.

Dia-Film ist toll. Ganz besonders, wenn man ihn digitalisieren möchte. Ohne störende Orangemaske sind die Ergebnisse beim Scannen auf Anhieb brauchbar. Kodak hatte sich jedoch schon vor längerer Zeit aus dem Business mit den Diafilmen verabschiedet und Fuji das Feld überlassen. 10 Jahre lang gab es – wenn überhaupt – nur noch Restbestände von Kodaks EKTACHROME. Doch jetzt kündigte Kodak überraschend an, den Film zurück zu bringen.

Die aktuelle Ankündigung spricht von Ende 2017 – da soll die Entwicklung abgeschlossen sein. Derzeit sollen anscheinend nur Super-8 und das 35mm-Format konfektioniert werden. Mit dem 35mm-Diafilm kann Kodak dann auch das Cinema-Segment wieder abdecken. Keine Rede ist derzeit von den Formaten 120 und 4×5″ aber die Hoffnung stirbt schließlich zuletzt.

(Quelle: Kodak)

Verfolgen Chris Marquardt:

Chris Marquardt ist mit seinen Foto-Produktionen Tips from the Top Floor und Happy Shooting mehrfacher Träger des internationalen Podcast-Awards und des European Podcast-Awards. Seit 2006 unterrichtet er internationale Fotoworkshops in Deutschland, Großbritannien, USA, Kanada. Er hat mehrfach Fotografen auf den höchsten Fotoworkshop der Welt zum Basislager des Mt. Everest mitgenommen. Chris ist regelmäßiger Gast im US-Radio und erörtert dort fotografische Fragen. Gemeinsam mit Monika Andrae hat er das Buch Absolut analog verfasst und arbeitet seither an weiteren Buchprojekten.

Bitte hinterlasse eine Antwort