Auf Film gedreht: Spectre, der neue James Bond

eingetragen in: Allgemeines | 0
Sam Mendes shoots Spectre on Panavision
Screenshot YouTube

Noch vor drei Jahren drehte Regisseur Sam Mendez den damaligen James Bond Skyfall auf höchst modernen digitalen Kameras der Firma ARRI. Doch für den aktuellen Spectre hat er sich wieder von der digitalen Arbeitsweise verabschiedet. Gemeinsam mit Director of Photography Hoyte Van Hoytema (Interstellar, Her, The Fighter) hat er sich für den neuesten Bond wieder aufs Analoge zurück besonnen: der Streifen ist zu großen Teilen auf Film gedreht! (Und wer’s ganz genau wissen will: als Filmmaterial kam Kodak Vision3 zum Einsatz)

Interessanter Beitrag auch zum Thema: Hoyte van Hoytema über die Arbeit mit Film bei Interstellar. Zitat: „We love Film and we love the way it looks and we love the way it renders colors. […] Every project deserves its own approach and its own media to be shot on. For me comparing digital and film is a bit like comparing apples and pears.“

Verfolgen Chris Marquardt:

Chris Marquardt ist mit seinen Foto-Produktionen Tips from the Top Floor und Happy Shooting mehrfacher Träger des internationalen Podcast-Awards und des European Podcast-Awards. Seit 2006 unterrichtet er internationale Fotoworkshops in Deutschland, Großbritannien, USA, Kanada. Er hat mehrfach Fotografen auf den höchsten Fotoworkshop der Welt zum Basislager des Mt. Everest mitgenommen. Chris ist regelmäßiger Gast im US-Radio und erörtert dort fotografische Fragen. Gemeinsam mit Monika Andrae hat er das Buch Absolut analog verfasst und arbeitet seither an weiteren Buchprojekten.

Bitte hinterlasse eine Antwort